• Kirchturmes St. Thomas
  • Kirchturmes St. Thomas
  • Kirchturmes St. Thomas
  • Kirchturmes St. Thomas
  • Kirchturmes St. Thomas

Kirchturmes St. Thomas

Glockenturm

München

2010

Festgemauert in der Erden
steht die Form aus Lehm gebrannt.

aus der Aufgabenstellung:

Neubau eines Kirchturmes für die Kirche St. Thomas

Die Kirchengemeinde wünscht, dass nach Möglichkeit auf einen lokal-historischen Bezug (Ziegeleigegend) geachtet wird.
„In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gerät das Ziegeleiwesen im Münchner Osten in einen fieberhaften Aufschwung. Bogenhausen deckt mit seinen Produktionen den Backsteinbedarf Münchens größtenteils ab. Aus ehemaligen Bauern … werden die „Ziegelbarone“.

aus den Erläuterungen:

Entscheidende Entwurfsidee: das Material „Ziegel“ wird nicht wortwörlich, sondern metaphorisch übersetzt. Der neue Kirchturm ist zusammengesetzt aus drei aufeinander gestapelten „Steinen“ in einem überdimensionalen Ziegelformat. Der Ziegel erscheint also als Format, nicht als Material, und erinnert so nicht plakativ sondern auf hintergündige Art und Weise an die Geschichte des Ortes als Ziegelabbaugebiet.
Zur Verdeutlichung der Elemente und städtebauliche Bezüge aufgreifend sind die „Steine“ leicht verdreht.
Die Zahl 3 steht hier für Dreifaltigkeit: Vater – Sohn – Heiliger Geist.
Der untere Stein – der Vater – trägt alles.
Hier findet die alte Glocke in einem „Fenster“ Platz.
Der mittlere Stein – Jesus – ist von einem Kreuz durchdrungen.
Der obere Stein – Hl. Geist – symbolisiert das Ausstrahlen des Geistes. Hier tönt das Glockengeläut an den Schmalseiten aus großen Maueröffnungen.
Der Turm besteht aus Beton in glatter Schalung. Mit Zusätzen kann die Tönung eingestellt werden.
Er nimmt mit seiner Schmalseite die Achsmaße des bestehenden Kirchengebäudes auf.
Die Längenverhältnisse der „Steine“ verhalten sich dabei wie folgt:
Schmalseite zu Breitseite wie 2 : 3,
Schmalseite zu Höhe eines Steines wie 3 : 8,
Schmalseite zur Turmgesamthöhe wie 1 : 8.

Ort: München – Bogenhausen
Typus: Glockenturm
Wettbewerbsentscheidung: 2010 – 1. Rang
Umbauter Raum: 970 cbm BRI
Bruttogrundfläche: 210 qm BGF
Auslober + Bauherr: Kirchenstiftung St. Thomas, München – Bogenhausen


Leistungen Leathley 2010:

Konzeption und Leitung Wettbewerb für Theodor Keller, München